Janine Anton-Reginold, Luca Tappe, Lara Tecker und Leonie Rehling bestehen Online-Prüfung

Im Februar 2020 (!) begannen vier Sportakrobatinnen die Ausbildung zur Landeskampfrichterin. In Wochenend-Lehrgängen unter der Leitung von Sabine Zado (Dresden) und Frank Böhm (Erfurt) erlernten sie u.a. Inhalte zu Rechten und Pflichten von Kampfrichtern, Sportlern und Trainern, zur Wettkampfdurchführung und zur Zusammensetzung von Wettkampfübungen sowie die korrekte Bewertung derselben auf technischer und artistischer Ebene. Geübt wurde die Bewertung anhand von Videomaterial. Fehler in Wettkampfdarbietungen wurden gemeinsam genau analysiert und bewertet. Aufgrund der Corona-Pandemie kam es dann zunächst zu einer längeren Unterbrechung der Ausbildung. Mehrfach wurde die Fortführung angesetzt und wieder abgesagt. Über ein Jahr nutzten die Auszubildenden eine Online-Lernplattform, um ihre Kenntnisse zu festigen und zu erweitern. Anfang dieses Jahres entschied man sich im Verband schlussendlich dafür, die theoretische und praktische Prüfung ebenfalls online durchzuführen.

Die vier OSCerinnen nahmen diese Möglichkeit gerne wahr. Nach einer weiteren Online-Sitzung inklusive beider Prüfungsteile bekamen sie wenige Tage später die Ergebnisse: Alle vier haben mit einer hohen Prozentzahl erfolgreich die Prüfung abgelegt! Die Trainer und Sportlerinnen der Abteilung sind stolz auf die erreichten Lizenzen und im Hinblick auf hoffentlich bald anstehende Wettkämpfe dankbar, dass die vier jungen Damen sich der Herausforderung stellen und bereit sind sich an Wettkampftagen im Kampfgericht zu engagieren.

Herzlichen Glückwunsch Janine, Luca, Lara und Leonie!