Einen weiteren tollen Erfolg kann Badmintonspieler Jörg Treuke aus Vörden von den 13. Senioren Europameisterschaften vom 24.09. – 30.09.2018 im spanischen Guadalajara vermelden:

Bei einer Rekordbeteiligung von 1.240 Aktiven aus 33 Nationen erreichte der Routinier vom OSC Damme in seiner Altersklasse O55 im Herreneinzel in einem stark besetzten 128-er Starterfeld trotz Schulterhandycaps überraschend das Achtelfinale und damit den hervorragenden 9. Platz. Treuke rechtfertigte damit auf ganzer Linie seine Nominierung durch den DBV, da er aufgrund der Schulterverletzung nicht an der deutschen Meisterschaft als unmittelbares Qualifikationsturnier zur EM teilnehmen konnte.
Nach einem Freilos gewann der Vördener in Runde 2 sicher mit 21:10 und 21:19 gegen den stark eingeschätzten Engländer Timothy Moore. In der dritten Runde wartete der Spanier Joaquim Reina, der ebenfalls souverän in zwei Sätzen mit 21:15 und 21:17 besiegt werden konnte. Im Achtelfinale war dann jedoch beim 16:21 und 9:21 gegen die Nr. 1 der Setzliste, den bis dato amtierenden Europameister Per Juul aus Dänemark Endstation. Im gemischten Doppel an der Seite von Regina Sommer aus Bielefeld und im Herrendoppel mit Frank Dietel aus Jena scheiterte Treuke bereits jeweils in der 1. Runde. Im Mixed gegen eine französische Paarung, nutzte das neuformierte Duo den ersten Durchgang beim 9:21 ausschließlich für die Feinabstimmung. Im zweiten Satz beim knappen und etwas unglücklichen 19:21 lief es deutlich besser. Die Chancen eines erfolgreichen Entscheidungssatzes wären nach Einschätzung von Coach und Spielern durchaus hoch gewesen. Im Doppel war das deutsche Duo Treuke/Dietel gegen sehr starke und extrem gut harmonierende Schweden beim 15:21 und 9:21 dagegen absolut chancenlos.
Beeindruckt zeigte sich Jörg Treuke nicht nur von dem insgesamt sehr hohen Niveau zahlreicher Begegnungen bis in die hohe Altersklasse O75, sondern vor allem auch über die Organisation des Turniers durch die Europäische Badmintonunion EBU in enger Zusammenarbeit mit dem spanischen Ausrichter. Auch der extrem gute Spirit von Team Deutschland, das mit 181 Aktiven als zahlenmäßig stärkste Nation angereist war, verdient nach Aussage des OSCer ein dickes Lob. Auf 8 von den insgesamt 12 Turnierfeldern im gigantischen Palacio Multiusos waren Kameras postiert, so dass die gesamten Spiele auf diesen Courts in Livestreams über You Tube mitverfolgt werden konnten. Nach Rückmeldungen durch Vereinskollegen, Familie und Freunden wurde davon in der Heimat auch ausgiebig Gebrauch gemacht.

Jörg Treuke bedankt sich auf diesem Wege noch einmal bei seinen Sponsoren.