Einen mittlerweile fast schon etwas unheimlichen Saisonstart legte die Tischtennis-Reserve des OSC hin. Auch in den Ligaspielen drei und vier sowie im Kreispokal-Halbfinale setzte sich die Mannschaft um Kapitän Tobias Runnebaum durch. Mit reichlich Selbstvertrauen ausgestattet, machten sich Tobias Runnebaum, René Beckmann und Steffen Oevermann knapp drei Wochen nach dem sensationellen Triumph gegen den Titelfavoriten aus Ramsloh auf die kurze Reise nach Mühlen. Dort stand das Pokal-Halbfinale des Kreispokals der Herren C auf dem Programm. Auch im dritten Pflichtspiel zeigten sich die Dammer wieder gut aufgelegt und zogen dank eines knappen, aber durchaus verdienten 4:3-Erfolgs gegen die Mühlener Erste in das Finale ein. In diesem wird ihnen wieder eine Mannschaft aus Mühlen (GW Mühlen II) gegenüberstehen.

Die Punkte für den OSC machten: Tobias Runnebaum, René Beckmann sowie Steffen Oevermann (2).

Eine Woche später war BW Langförden in der OSC-Sporthalle zu Gast. Dank einer sehr starken Mannschaftsleistung konnte auch im dritten Ligaspiel ein Sieg eingefahren werden. Mit 9:5 entschied der Überraschungs-Tabellenführer das Spiel für sich.

Die Punkte steuerten Tobias Runnebaum/Markus Rehling, Franz-Josef Bünnemeyer/Steffen Oevermann, Runnebaum (2), Bünnemeyer, Heinrich Decker, Rehling sowie Oevermann (2) bei.

Am Samstagnachmittag trat die OSC-Reserve im vierten Ligaspiel beim TTV Cloppenburg II an. Auch dort überzeugte das Team wieder in allen Mannschaftsteilen und landete einen überraschend deutlichen 9:3-Erfolg. Die Grundlage des Erfolgs wurde wieder einmal bereits in den Doppeln gelegt. Gleich alle drei Anfangsdoppel entschieden die Dammer für sich. Insbesondere Ersatzspieler Lars Böhringer machte dort eine gute Figur. Im oberen Paarkreuz setzten Tobi und René den gelungenen Start in die Partie fort. Mit einer komfortablen 5:0-Führung im Rücken ließ die OSC-Reserve in Cloppenburg nichts mehr anbrennen und machte sich mit zwei weiteren Punkten im Gepäck auf die Heimreise. Hervorzuheben waren die Auftritte von Tobi und Franjo, die beide Einzel für sich entschieden. Mit Tobi hat der OSC Damme II aktuell sogar den stärksten Spieler der gesamten Liga in seinen Reihen (Einzelbilanz 6:0). Das hätte ihm mal einer nach der letzten Saison sagen sollen;-)

Die Punkte machten: Franjo Bünnemeyer/Steffen Oevermann, René Beckmann/Heinrich Decker, Tobias Runnebaum/Lars Böhringer, Runnebaum (2), Beckmann, Bünnemeyer (2), Oevermann.

Nach vier Saisonspielen und einem Pokal-Auftritt hält somit weiterhin die weiße Weste der OSC-Reserve. Der letztjährige Tabellenletzte (!), der nur dank zu weniger gemeldeter Mannschaften in der 1. Bezirksklasse verbleiben durfte, grüßt damit weiter von der Tabellenspitze und hat bereits jetzt drei Punkte mehr gesammelt als in der kompletten Vorsaison. Einfach nur der Wahnsinn!

Bedanken möchte sich die Zweite bei Ersatzspieler Lars und bei allen Auswärtsfahrern und „Edelfans“. Egal wo die Zweite bislang auftrat, es fühlt sich überall an wie ein Heimspiel. Dieselbe Unterstützung können wir am Samstag (16. November) gut gebrauchen. In Steinfeld erwartet uns mit der ebenfalls noch in der Liga verlustpunktfreien Mühlener Ersten ein richtiger Brocken. Im letzten Jahr gab es an selber Stelle eine deftige 1:9-Niederlage. Aber aktuell scheint alles möglich zu sein und im kleineren Pokal-Format haben wir ja bereits gezeigt wie es gehen kann;-)