Hervorragender sechster Platz bei Landesmeisterschaften der Senioren in Sandkrug /Als erster Nachrücker winkt nun die Fahrt nach Erfurt

Bereits zum dritten Mal in Folge richtete die Tischtennis-Abteilung der TSG Hatten-Sandkrug die Landesmeisterschaften der Senioren aus. Am vergangenen Wochenende mit von der Partie war auch ein Aktiver des OSC. Knapp vier Monate nach der erfolgreichen Qualifikation bei den Bezirksmeisterschaften in eigener Halle konnte Franz-Josef „Franjo“ Bünnemeyer (dritter von rechts) auch in Sandkrug überzeugen. Mit einem hervorragenden sechsten Platz in der Altersklasse Senioren 65 schaffte er sogar die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften in Erfurt (8. bis 10. Juni). An der Seite von Bernard Kreutzmann (SC Rieste) sicherte er sich zudem den geteilten dritten Platz und eine Bronze-Medaille.

Beim zweitägigen Turnier mit insgesamt rund 270 Teilnehmern startete Franjo am Samstag mit einem 3:2-Erfolg gegen Jörg Pinske (TV Meckelfeld) in die Gruppenphase. Trotz eines 0:2-Satzrückstandes entschied der Routinier, der im Ligaalltag beim OSC Damme für die dritte Mannschaft in der 2. Bezirksklasse an der Platte steht, das Spiel noch für sich. Gegen Klaus Fick (TSV Ingeln-Oesselse) gelang ihn ein 3:1-Erfolg, gegen den Gruppenfavoriten Klaus Elberskirchen (FC Weser) verlor er dagegen mit 1:3 in den Sätzen. Als Gruppenzweiter qualifizierte er sich damit für das Achtelfinale, das am Sonntag ausgetragen wurde. Im Mixed schied Franjo derweil an der Seite von Anna Elise Flegel (SuS Emden) bereits in der ersten Runde aus. Gegen Hella Jasef (TSV Lauingen) und Burkhard Hoffmann (TTC Wahrenholz) war bei der 0:3- Niederlage nicht viel auszurichten.

Am nächsten Tag standen die Endrunde des Einzelwettbewerbs der Senioren 65 und der Doppelwettbewerb an der Tagesordnung. Franjo hatte großes Pech mit der Setzung und bekam mit Rudolf Poludniok (VfL Hameln) die Nummer eins und den großen Favoriten des Turniers zugelost. Der Serienlandesmeister und mehrfacher Teilnehmer der Deutschen Meisterschaften tat sich jedoch überraschend schwer mit Franjos Spiel. Geradezu sensationell entschied Franjo den spannenden Schlagabtausch für sich und zog mit einem 3:2-Erfolg in die Runde der letzten Acht ein. Hier musste er jedoch seinem Kontrahenten und Materialspieler Burkhard Hoffmann (TTC Wahrenholz) zum Sieg gratulieren. Im Spiel um Platz 5, der zur Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften berechtigt, kam es zu einem Wiedersehen mit Klaus Elberskirchen (FC Weser) aus der Gruppenphase. Auch diesmal behielt Elberskirchen leider die Oberhand, so dass es für Franjo beim dennoch tollen 6. Platz blieb.

In der Doppelkonkurrenz spielte Franjo zusammen mit Bernard Kreutzmann (SC Rieste). Gegen Fritz Meier und Dietmar Mensching (TS Rusbend) startete die Paarung des Bezirksverbands Weser Ems mit einem 3:0-Erfolg in das Turnier. Auch das Viertelfinale entschieden Kreutzmann und Franjo in einer nervenaufreibenden Partie gegen Jörg Pinske und Andreas Thaysen (TV Meckelfeld) im allesentscheidenden fünften Satz für sich. Erst im Halbfinale war dann schließlich Endstation. Gegen die späteren Turniersieger Franz Kock (Union Meppen) und Johann de Vries (TuS Ofen) war kein Kraut gewachsen. Dennoch stand am Ende ein hervorragender dritter Platz im Doppel zu Buche.

Bereits bei der Siegerehrung bekam Franjo zudem die tolle Nachricht zu hören, dass er bei den Deutschen Meisterschaften in Erfurt teilnehmen darf, da ein qualifizierter Spieler seinen Verzicht erklärte. Franjo als erster Nachrücker darf damit über Pfingsten (8. bis 10. Juni) den OSC Damme vertreten. Die ganze TT-Abteilung und der Verein wünschen dir hierfür viel Erfolg Franjo!