Überraschende Unterstützung durch Mitglieder der TT- Abteilung erhielt Franjo Bünnemeyer bei den DM in Erfurt

Über die Pfingsttage standen in der thüringischen Landeshauptstadt Erfurt die Deutschen Meisterschaften der Senioren im Tischtennis auf dem Programm. Unter den knapp 500 aktiven Spielen im Alter von knapp 40 bis zu der ältesten Teilnehmerin mit 92 Jahren war auch ein Tischtennis-Sportler aus den Reihen des OSC. Franz-Josef „Franjo“ Bünnemeyer durfte nach seiner überraschenden Qualifikation als einer von fünf Spielern für den niedersächsischen Tischtennis-Verband in der Altersklasse Senioren 65 an die Platte gehen. Dort konnte er zwar kein Spiel gewinnen, am Ende überwog jedoch die Freude bei einem solchen Ereignis überhaupt dabei sein zu dürfen. Zudem erfuhr er noch eine echte Überraschung aus seiner Tischtennis-Abteilung.

In gleich zwei Hallen wurden im Erfurter Sportkomplex in über 40 Entscheidungen die Medaillen vergeben. Am frühen Samstagmorgen startete Franjo gegen seinen klar favorisierten bayerischen Widersacher Paul Beisler in den Wettbewerb und schrammte nur haarscharf an der nächsten Überraschung vorbei. Erst nach fünf Sätzen musste er den für dem 1. FC Hösbach startenden Beisler zum Sieg gratulieren. Knapp eine Stunde später hatte er dem Hamburger Nils Reh aber nur wenig bei der 0:3-Niederlage entgegenzusetzen. Dafür hatte jedoch mittlerweile eine fünfköpfige Reisegruppe der Dammer Tischtennis-Abteilung, inklusive selbst gestalteten Fan-T-Shirt, den mehr als 400 kilometerlangen Weg in die Sporthalle des Erfurter Pierre-de-Coubertin-Gymnasiums gefunden. Sehr zur Überraschung des sichtlich geplätteten Franjos, der von dem Überraschungs-Besuch nichts geahnt hatte.

Rein sportlich half das jedoch alles nicht. Zwar war gegen den unangenehm zu spielenden Pfälzer Bernd Freymeyer durchaus mehr drin, am Ende setzte es jedoch eine Niederlage in vier Sätzen. Unter dem Strich war sein Einzel-Auftritt bei der Senioren-DM schnell wieder beendet, bei der Konkurrenz und der schweren Gruppe war das jedoch auch zu erwarten. So sind beide Gruppensieger (Reh und Beisler) bis in das Viertelfinale der Altersklasse eingezogen.

Am Nachmittag folgte in der benachbarten Erfurter Leichtathletikhalle an der Seite des niedersächsischen Landesmeister Bernd Sonnenberg allerdings noch der Auftakt in die Doppel-Konkurrenz. Unterstützt von einer großen Fan-Schar aus TT-Spielern und familiärer Unterstützung gestalteten die beiden Niedersachsen den ersten Satz für sich. Die weiteren drei Sätze gingen jedoch allesamt an die gegnerische Paarung bestehend aus dem Rheinländer Egon Kreis und dem Sachsen Karl-Heinz Barthel. Somit war bereits nach dem ersten Tag das Turnier für Franjo wieder zu Ende. Zusammen mit seiner Familie verbrachte er jedoch noch die weiteren Pfingsttage in der thüringischen Landeshauptstadt während es für die Überraschungsreisegäste aus der Tischtennis-Abteilung noch am Samstagabend wieder zurück nach Damme ging.