Im dritten Anlauf hat es für die dritte Mannschaft der Tischtennis-Cracks vom OSC endlich geklappt. Beim Heimspielauftakt wurde die dritte Mannschaft vom SV Molbergen nach rund dreieinhalbstündiger Spielzeit mit 9:6 niedergerungen.

Dabei verlief der Start in die Partie alles andere als vielversprechend. Zwar konnten Franz-Josef Bünnemeyer und Steffen Oevermann ihr Doppel relativ souverän gewinnen, die anderen beiden Doppel mussten jedoch jeweils ihren Gegnern zum Sieg gratulieren. Mehr als unglücklich wurden dann auch die folgenden beiden Einzel von „Oevi“ und Markus Kopp im oberen Paarkreuz verloren, so dass es nun 4:1 für die Gäste stand. „Franjo“ verkürzte mit seinem gewonnen Einzel auf 2:4, die Wende im Spiel sollte aber Ralf Büscherhoff einleiten. In einem umkämpften Spiel entschied „Ralli“ die Partie mit 13:11 gegen Uwe Derjue im fünften Entscheidungssatz für sich. Dieser Sieg gab den Dammern spürbaren Auftrieb. Sowohl Fabian Nordhoff als auch Wolfgang Gruhl entschieden ihre Spiele im unteren Paarkreuz relativ klar für sich. „Oevi“ setzte mit seinem 3:0-Sieg gegen die generische Nummer 1 die Aufholjagd der Gastgeber fort und stellte den Spielstand auf 6:4 für den OSC.

Was dann folgte, war an Spannung nicht mehr zu überbieten. Franjo und Markus spielten an beiden Platten parallel im Entscheidungssatz gegen ihre Kontrahenten. Während Franjo auch sein zweites Spiel trotz eines 0:2-Satzrückstandes noch gewann, verlor Markus trotz dreier Matchbälle sein Spiel gegen den nervenstarken Moritz Koopmeiners. Auch Ralli hatte noch nicht genug Spannung und auch sein zweites Einzel ging über die volle Distanz. Diesmal musste er aber seinem Gegner Thomas Grüß-Niehaus gratulieren. Fabian erhöhte jedoch mit einen weiterem souveränen Auftritt auf 8:6. Den Schlusspunkt durfte dann „Routinier“ Wolfgang setzen. In einem wieder einmal nervenaufreibenden Spiel gewann Wolfgang den alles entscheidenden Satz mit 12:10 in der Verlängerung. Die dritte Mannschaft des OSC fuhr mit dem 9:6-Heimerfolg damit ihren ersten Saisonsieg ein und reiht sich mit den nun 3:3 Punkten im Mittelfeld der 2. Bezirksklasse ein.

Die Punkte für den OSC machten: Bünnemeyer/ Oevermann, Oevermann, Bünnemeyer (2), Büscherhoff, Nordhoff (2) und Matchwinner Gruhl (2)