Die Tischtennis-Abteilung des OSC Damme hat einen neuen Vereinsmeister. Im Finale setzte sich Denis Wunsch mit 3:1-Sätzen gegen Stefan Gohl durch. Damit sicherte sich die Nummer Eins der ersten Herren standesgemäß zum ersten Mal auch die Vereinsmeister-Krone. Seriensieger Hans-Jörg „Schnurrie“ Feldkamp hatte in diesem Jahr zwar im Einzel das Nachsehen, konnte sich aber an der Seite von Lars Böhringer mit dem Doppel-Titel trösten.
Insgesamt 19 aktive Sportler und Sportlerinnen sorgten am Samstag (17. August) für einen mehr als würdigen Rahmen der diesjährigen Vereinsmeisterschaften in der OSC-Sporthalle. Nach drei Titeln in Folge überwog bei allen nur die eine Frage: „Nimmt Schnurrie den Pott erneut mit nach Hause?“
Zumindest in der Gruppenphase sah vieles danach aus. Souverän zog der Seriensieger ohne Satzverlust in das Achtelfinale ein. Auch in den anderen fünf Gruppen setzten sich jeweils die topgesetzten Spieler der ersten Herren durch. In der ersten Vorschlussrunde musste jedoch der erste Spieler unserer ranghöchsten Mannschaft die Segel streichen. Gegen unseren Altmeister und Senioren-DM-Teilnehmer Franz-Josef „Franjo“ Bünnemeyer war für Neuzugang Matthias Haskamp am heutigen Tage nichts auszurichten. Mit viel Mühe zog sich derweil Denis Wunsch in seinem Achtelfinale gegen Steffen Oevermann („Oevi“) aus der Affäre. Mit 11:9 entschied er den letzten Satz für sich. Noch unterhaltsamer war die Begegnung zwischen Philipp Kiesbye und Tobias Runnebaum. Selbst auf dem Boden sitzend kratzte Kiesbye noch den Kunststoff-Ball heraus und brachte ihn zurück auf die Platte. Am Ende triumphierte jedoch Favorit Tobi. Im Viertelfinale zog er gegen Markus Heitlage aber den Kürzeren. Ebenso erging es Franjo, der Stefan Gohl zum Erfolg gratulieren musste. Markus Heitlage und Stefan Gohl  ins Halbfinale folgten Schnurrie (gegen Marc Overmeyer) und Denis, der sich in einem spannenden Match gegen Mannschaftskollege Christian Summe durchsetzen konnte.
In der Zwischenzeit war derweil auch bereits die Doppel-Konkurrenz gestartet worden. In den munter zugelosten Doppeln zogen Markus Kopp/Philipp Kiesbye, Hans-Jörg Feldkamp/Lars Böhringer, Christian Bünnemeyer/Wolfgang Gruhl sowie Franz-Josef Bünnemeyer/ Tobi Runnebaum in die Runde der letzten vier ein. Dort behielten Schnurrie und Lars sowie Franjo und Tobi die Oberhand. Letztere errangen derweil in fünf hochpackenden Sätzen gegen Christian Bünnemeyer und Wolfgang Gruhl ihr Finalticket. Somit stand Franjo wie im Vorjahr im Doppel-Finale. Allerdings sollte es dieses Mal für ihn und seinen neuen zugelosten Doppelpartner Tobi nicht für den Triumph reichen. In vier Sätzen entschieden Schnurrie und Lars relativ souverän das Finale für sich.
Nicht so erfolgreich sollte für Schnurrie jedoch seine Halbfinal-Partie gegen Denis enden. Mit 3:1 in den Sätzen setzte sich Denis dort durch. An der Nebenplatte in der Halbfinal-Begegnung zwischen Stefan und Heidi fiel die Entscheidung dagegen erst im alles entscheidenden fünften Satz. In diesem bewies Stefan die etwas besseren Nerven. Im Finale kam es somit zum Duell der Eins gegen die Zwei des Vereins. In der Verlängerung des vierten Satzes hatte schließlich Denis den längeren Atem inne und darf sich somit erstmals Vereinsmeister der TT-Abteilung des OSC Damme nennen.