Aikido Sept 2016 (4)Aikido ist eine von dem Japaner Morihei Ueshiba begründete defensive Kampfkunst. Er verband unterschiedliche Kampftechniken mit und ohne Waffen zu einem komplexen Bewegungssystem. Es handelt sich um ein junges, geschlossenes und wirksames System der humanen Selbstverteidigung, das der Unversehrtheit des Angreifers genauso viel Bedeutung beimisst, wie der Unversehrtheit des Verteidigers daher sind die Kampftechniken, die im Aikido vermittelt werden, nicht zur Vernichtung eines Gegners vorgesehen sondern zur Erlangung der Kontrolle über ihn.

Bei Aikido ist das Ziel, nicht in die Offensive zu gehen, sondern durch Übung von Selbstverteidigungstechniken eine Einheit von Körper und Geist zu erreichen. Die geistige Haltung des Aikido ist grundsätzlich eine friedliche.
Die Bewegungen im Aikido erfordern fließende Flexibilität des Körpers bei gleichzeitiger Beibehaltung eines stabilen Gleichgewichts.

Aikido Sept 2016 (21)Im Aikido werden physikalische Gesetzmäßigkeiten genutzt um einen Gegner durch verschiedene Würfe und Hebel zu kontrollieren bzw. zu werfen und die Angriffsenergie des Angreifers somit „ins Leere“ laufen zu lassen. Zudem werden im weiteren Verlauf des Trainings, neben waffenlosen Techniken, auch Techniken mit dem traditionellen Kampfstab (Jo) und dem japanischen Holzschwert (Bokken), welches der Form eines japanischen Katana ähnelt, gelehrt.

Leitung der Gruppe: Hans Bruning (6. Dan) und August Steinmetz (1 Dan)

Interessierte ab 16 Jahre können gerne ein Schnuppertraining absolvieren und jederzeit in die Gruppe einsteigen.

Aktuelle News aus der Abteilung…


Trainingszeiten

Dienstag 20.00 – 21.30 Uhr
Freitag 20.00-21.30 Uhr
Sporthalle Marienschule

Ansprechpartner
August Steinmetz (Tel.: 015256757063)
Mechthild Kröger (Tel.: 9969762)