Aikido ist eine, von dem Japaner Morihei Ueshiba begründete Kampfkunst. Er verband unterschiedliche Kampftechniken mit und ohne Waffen zu einem komplexen Bewegungssystem. Aikido ist eine reine Selbstverteidigung ohne Wettkämpfe. Ein Wettkampf widerspricht dem Prinzip der Selbstverteidigung, da es Regeln, Gewichts- und Altersklassen und ähnliche Einschränkungen geben muss. Wer wenig Erfahrung mit körperlicher Bewegung hat, ahnt nicht, wie wirksam und effektiv Aikido-Techniken sein können.
Aber Aikido ist mehr als eine Selbstverteidigung. Die Prinzipien des Aikido, wie zum Beispiel nicht Konfrontation, sondern gemeinsam bewegen, Verantwortung für den anderen oder Selbstbeherrschung lassen sich auch im Alltag umsetzen.
Entsprechend trainieren im Aikido alle gemeinsam, alte und junge Menschen, Frauen und Männer. Aikido kann bis ins hohe Alter betrieben werden. Und Aikido ist international. Alle, die mit uns Aikido üben wollen sind herzlich willkommen. Herkunft, Religion oder politische Ansichten spielen keine Rolle. Für uns ist nur wichtig, dass jemand die Kunst des Aikido erlernen möchte.

Interessierte ab 16 Jahre können gerne ein Schnuppertraining absolvieren und jederzeit in die Gruppe einsteigen.

Leitung der Gruppe: Hans Bruning (6. Dan) und August Steinmetz (1 Dan)

Aktuelle News aus der Abteilung…

Trainingszeiten

Dienstag 20.00 – 21.30 Uhr
Freitag 20.00-21.30 Uhr
Sporthalle Marienschule

Ansprechpartner
August Steinmetz (Tel.: 015256757063)
Mechthild Kröger (Tel.: 9969762)