Am vergangenen Wochenende zeigten wiederholt die Senioren vom OSC Damme ihr Können. Bei den Deutschen Senioren Meisterschaften in Mönchengladbach gab es zweimal Bronze und viele weitere gute Platzierungen.

Allen voran Uli Pohl mit einer schon lange nicht mehr gelaufenen Zeit über 800m. In 2:09,51 lief der OSCer eine Top Zeit und sicherte sich damit die Bronzemedaille in der Altersklasse M50.  Zur Silbermedaille fehlte ihm der Wimpernschlag von einer hundertstel Sekunde. Einen Tag später wurde Uli auch noch achter über 1500m in 4:40,58 min.  Richard Kähling in der Altersklasse M55 bestätigte seine steigende Formkurve der letzten Wochen. Über 100 m lief er persönliche Jahresbestzeit in 13,14 sec, belegte einen guten neunten Platz und verfehlte den Endlauf um ganze vier hundertstel Sekunden. Seine zweite persönliche Jahresbestzeit erlief sich Richard über 200m in 27,18sec, was Platz elf bedeutete. Nach langen Jahren Abstinenz war Silvia Bultmann wieder bei Deutschen Meisterschaften am Start. Die erfahrene Langstrecklerin vom OSC Damme belohnte sich in der Altersklasse W55 mit einem fünften Platz über 5000m in guten 21:50,03 min. Zum Schluss der Meisterschaften fanden wie üblich die 4x100m Staffeln statt.  Mit der Startgemeinschaft Weser Ems liefen die OSCer Richard Kähling, Wolfgang Knabe, Andreas Stärk und der Westersteder Heiner Lüers  in der Altersklasse M50-60 in 49:42 sec zur Bronzemedaille. Bei etwas besseren wechseln wäre die silberne in Reichweite gewesen. Silber ging an die LG Rems Welland in 48,94 sec. Nicht zu schlagen waren die deutlich jüngeren Läufer der LG Friedberg Feuerbach. Die Staffel verfehlte nur knapp den deutschen Rekord und siegten in 46,33 sec.