Nach langer Corona- Pause fanden bei besten Wettbewerbsbedingungen  am Sonntag 12.07.2020 in Delmenhorst  die Einzel- Bezirksmeisterschaften der Leichtathleten (Männer/Frauen, Jugend U20 und U18) statt. Unter den rund 230 erschienenen Athleten nahmen auch sechs OSC- Athleten am Wettbewerb teil. Folgende Ergebnisse/ Erfolge gab es nach einer guten Vorbereitung zu verzeichnen:

Bei den Männern erreichte Arne Vink über 800m mit einer Zeit von 2:14,28 min einen guten achten Platz. Bei den U18 Mädels konnte Amelie Diekhaus im Weitsprung mit gesprungenen 4,68m ihre persönliche Bestleistung  aufstellen, landete auf Platz 6. Über 100m erreichte sie eine Zeit von 14,46 sec, was leider nicht fürs Finale reichte. Maike Denguth (13,44 sec)  und Vivien Kessen (13,50 sec) erreichten hingegen mit ihren Zeiten das B- Finale, wo Vivien aber nicht mehr antrat und Maike ihre Zeit auf 13,43 sec verbesserte und wiederum Platz sechs belegte. Vivien Kessen ging aber im 400 m Lauf der weiblichen Jugend U18 an den Start. In einem packenendem Endspurt verpasste sie um 0,04 sec. und einer Zeit von 63,83 sec. den Platz aufs oberste Podium und wurde Vize- Bezirksmeisterin. 

Burkard Rolfes (U18) landete im Weitsprung mit einer Weite von 4,69 m auf den siebten Platz, über 100m erzielte er eine Zeit vpn 13,69 sec. .  Paul gr. Klönne lief in seinem 100 m Lauf eine Zeit von 12,47 sec und verpasste damit ganz knapp das B-Finale.

 

Am Freitag 17. Juli waren die Leichtathleten vom OSC erneut in Delmenhorst beim 1. Ferien-Abendsportfest vertreten. Den Anfang machte Burkhard Rolfes in der Altersklasse MU16 im Weitsprung. Dabei konnte er sich im Vergleich zur Vorwoche um 22cm auf 4,91 Meter verbessern und eine neue persönliche Bestweite erzielen. Im anschließenden 100m Lauf gelang ihm eine Zeit von 13,86 Sekunden. Für Lisa Boye (WU16) war es ihr erster Wettkampf überhaupt in der Leichtathletik. Trotz eines missglückten Starts beim 100 Meter Lauf, wurde sie in ihrem Lauf dritte in 14,50 Sekunden. Ebenso wie für Lisa, war der Wettkampf in Delmenhorst auch für Christina Krug ihr erster Wettkampf. Sie startete in der Altersklasse WU18, zusammen mit Emma-Sophie Sprehe, im 100m Lauf. Die Nervosität war Christina anzumerken, dennoch gelang es ihr in 15,62 Sekunden den sechsten Platz zu erlaufen. Emma-Sophie wurde in 13,25 Sekunden dritte.
Wie auch in der letzten Woche, machte Arne Vink den Abschluss über 800m. Anders war diesmal jedoch, dass der Lauf nicht „in Bahnen“ mit max. 3 Teilnehmern pro Lauf gelaufen wurde, sondern standardgemäß mit 8 TN nebeneinander startend. Mit 5 Sekunden Vorsprung gewann Arne seinen Lauf in 2:12:92.