In der heutigen Zeit spielt die Wirtschaftlichkeit auch bei Sportvereinen eine große Rolle. So ist es nicht verwunderlich, dass größere Sportvereine manchmal mit kleinen, mittelständischen Unternehmen vergleichbar sind und oftmals sogar als „Dienstleister“ angesehen werden. Gleichzeitig gibt es auf Ebene der ehrenamtlichen Vereinsführung zunehmende Probleme durch Überlastung der Verantwortlichen aufgrund eines in den vergangenen Jahren stetig gestiegenen Zeit- und Arbeitsaufwandes, den die Öffentlichkeit so gar nicht wahrnimmt. Der OSC gewährt daher einen Blick hinter die Kulissen der Verwaltungsarbeit seines Sportvereins.

Mit seinen rund 3.000 Mitgliedern gehört der OSC Damme als Mehrspartenverein seit Jahren zu den Großvereinen im Kreis Vechta. Angesichts der kontinuierlich positiven Entwicklung fiel bereits 2004 die zukunftsorientierte Entscheidung als erster Verein im Kreis Vechta, eine hauptamtliche Vollzeit-Geschäftsstelle einzurichten. Seit nunmehr 13 Jahren ist OSC-Geschäftsführer Heiko Summe in der „OSC-Zentrale“ erster Ansprechpartner für die Mitglieder, die rund 90 Übungsleiter und Lizenz-Trainer sowie für alle anderen Partner. Zu seinen tagtäglichen Managementaufgaben zählen unter anderem die Mitglieder- und Finanzverwaltung (Mitgliedsbeiträge, Etat, Zuschüsse, Sponsoring), die Organisation und Abrechnung im Gesundheitssport, die Vermarktung der Vereinsangebote, die Organisation von Kursangeboten, das Gebäudemanagement mit Instandhaltung der Sport- und Schwimmhallen, die Öffentlichkeitsarbeit (Presse, Internet) und vereinsinterne Kommunikation, die Organisation und Unterstützung von Sportveranstaltungen, das Initiieren von Kooperationen (mit Kitas, Schulen, Krankenkassen etc.), die Unterstützung der etwa 90 Übungsleiter/innen in den rund 55 Sportgruppen und nicht zuletzt die Aufgabe, immer wieder ehrenamtliche Mitarbeiter zu finden und zu fördern.

Dieser Umfang zeigt, dass die hauptamtliche Stelle auch in Zukunft eine wichtige und nicht mehr wegzudenkende Säule für eine erfolgreiche Vereinsarbeit sein wird. „Von großer Bedeutung ist außerdem die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit der ehrenamtlichen Vereinsführung“, betont Heike Summe. „Hier gilt die alte Weisheit: nur gemeinsam sind wir stark!“