Nachdem Geschäftsführer Heiko Summe am Donnerstagmorgen (05. Sept. 2019) die endgültige Freigabe zum Druck der OSC Chronik erteilt hat, besuchten Kerstin Burdiek, Christel und Heiko Summe vom Orgateam am Freitagmorgen (06. Sept. 2019) die Druckerei Rießelmann, um sich ein Eindruck vom Druckvorgang- und Fortschritt zu machen. „Es war wirklich sehr beeindruckend, wie solch ein Buch von der Entstehung bis zur fertigen Seite gefertigt wird“, waren sich alle drei einig. Während des Besuches bekamen sie einen detailierten Einblick von Beginn des Lasern der „Druck- Matrizen“ bis hin zum endgültigen Druck. So werden z.B. für jede große Druckseite (entspricht 8 Buchseiten) 4 Alu Matrizen (je Farbe eine!) ausgelasert, die dann später in die Druckmaschine eingebaut werden. Für unser Buch, dass rund 440 Seiten umfassen wird, werden somit rund 220 Alu- Matrizen ausgelasert… Wahnsinn. Auch der Einblick in die große Druckmaschine mit allen Werkzeugen und den verschiedenen Einstellungen beindruckte besonders Heiko Summe (Männer und Technik eben ;-). 

Wir möchten uns an dieser Stelle bei Firmenchefin Frau Irmtrud Rießelmann, Herrn Thorsten Trimpe (Mediengestalter) und Markus Korfhage (Druck) für die tollen, sehr interessanten Einblicke und Erklärungen ganz herzlich bedanken.