Sportakrobatik: Akrobaten freuen sich auf neue Matte

Ein langer Wunsch ging in Erfüllung: bereits seit langem wünschten sich die Akrobaten des OSC Damme eine spezielle Weichbodenmatte, auch gern „Schnitzelgrubenmatte“ genannt, um beim Training spezielle Sprung- und Saltoübungen auf ihr ausüben zu können. Als dann Ende September die Matte plötzlich in der Sporthalle stand, waren die Augen groß und die Freude riesig. Bei der Finanzierung der rund 3500€ teuren Matte konnte der OSC Damme auf die freundliche Unterstützung von der Dammer Stiftung „Rückenwind“ bauen, die die Matte mit 1500€ bezuschusst hatten. Am Samstag 10. November wurde die Matte offiziell „übergeben“. Vorsitzender Peter Meyer Hülsmann und die Stiftungsmitglieder Maria Krebeck und Matthias Witte waren der Einladung unseres Geschäftsführers Heiko Summe gefolgt und waren zum einen vom Trainingsfleiss der Akrobaten und von der kleinen Überraschung, die die Abteiligsleiterin Astrid Blanke für die Gäaste vorbereitet hatte, sehr überrascht.

Zweimal Edelmetall für OSC Sportakrobatinnen in Hessen

Alljährlich findet im hessischen Nieder-Liebersbach der Horst-Stephan-Pokal statt. An diesem renommierten Wettkampf, zu dem Vereine aus dem gesamten Bundesgebiet anreisen, nahmen traditionell auch die Sportakrobaten des OSC Damme teil. Während es für die A-Klasse der letzte Wettkampf des Jahres war, stellte es für die Sportlerinnen der C-Klasse die Generalprobe vor den Deutschen Nachwuchs- Bestenermittlungen im November dar. Read More

Sandra Lübbehusen und Amelie Schubert dreifache deutsche Vizemeister

Am ersten Ferienwochenende reisten die besten Sportakrobaten Deutschlands in den Altersklassen Junioren I und Senioren in die sächsische Landeshauptstadt Dresden, um an zwei Tagen um die Deutschen Meistertitel in den Kategorien Balance, Dynamik und Mehrkampf zu kämpfen.

Das erfahrene Damenpaar des OSC Damme um Sandra Lübbehusen und Amelie Schubert ging erstmalig in der Meisterklasse an den Start. Wie schwierig es ist, sich in dieser Disziplin zu qualifizieren, zeigt die Tatsache, dass nur fünf Formationen deutschlandweit die Qualifikation zu den Titelkämpfen schafften. Dennoch versprach es ein interessanter Wettkampf um die Medaillen zu werden. Die erste geforderte Übung war die Balance-Übung, in der Handstandvariationen auf den Händen oder Füßen des Partners gezeigt werden. Kraft und Beweglichkeit werden hier besonders gefordert. Sandra Lübbehusen und Amelie Schubert setzten als erste Starter mit einer gelungenen Darbietung einen Richtwert, den die nachfolgenden Formationen zunächst nicht überbieten konnten. Erst die letzten Starterinnen aus dem bayerischen Friedberg konnte die Punktzahl der Dammerinnen überbieten. Damit gelang Sandra Lübbehusen und Amelie Schubert gleich beim ersten Start der Sprung auf das Siegerpodest und sie sicherten sich die Silbermedaille. Read More